Friday, 14 July 2017

Gewinner + Schöner Wohnen KAL/CAL Zusammenfassung

Als erstes  wollen wir den Gewinner unseres Blog Gewinnspiel vom Juni bekannt geben - Gratulation an tayloress.Wir schreiben dich über Ravelry an, damit wir deinen Gewinn schnell verschicken können.

Zusammenfassung des Schöner Wohnen KAL/CALs

Wir danken allen, die an unserem Schöner Wohnen KAL/CAL teilgenommen haben! Wir haben uns sehr gefreut, so viele raffinierte Projekte, die ihr für euer Zuhause gemacht habt,  sehen zu dürfen!

#1. Butterflies in Green + Edging
Wir lieben die Umrandung die Dany1979 um das kleine Handtuch gehäkelt hat. Es sieht grossartig aus!



#2. Sunflower Dischloth
Dieses Spültuch von kathinka14, ist zum abwaschen fast zu schön! Dieses Projekt bringt Farbe in die Küche, wir denken es macht den Tag sicherlich ein wenig freundlicher.



#3. Double Knit Blanket Squares
Doppelstrick wird zur Zeit  immer populärer und wir lieben dieses japanisch angehauchte Quadrat von Marionstrickt gestrickt. Wir können es gar nicht abwarten das fertige Stück zu sehen!



#4. Large Lace Doily
Keine Schöner Wohnen Zusammenfassung ist komplett ohne ein Spitzendeckchen. Dieses Lila von strickpower ist unglaublich schön! Es sieht bestimmt in jeder Wohnung gut aus - frisch und modern!



Danke, das ihr alle bei unserem Frühlings Schöner Wohnen KAL/CAL mitgemacht habt!

Hier kommen die Gewinner unserer Preise in der Reihenfolge die unser Nummergenerator ausgeworfen hat:


Wir schreiben euch über Ravelry an um eure Gewinne schnellstens verschicken zu können. Danke an alle die bei unserem KAL/CAL mitgemacht haben!

Friday, 30 June 2017

Interview mit dem Team Groenewoud

Seit einigen Jahren unterstützt KnitPro das Team Groenewoud aus den Niederlanden bei der internationalen Back to Back Challenge. Die Back to Back Challenge ist ein Wettbewerb, bei dem ein Schaf geschoren, diese Wolle gesponnen und daraus ein Pullover gestrickt wird, in möglichst kurzer Zeit.

Dieses Jahr hat das Team Groenewoud, geleitet durch Miriam Tegels ( die Inhaberin des Guinness Weltrekord schnellste Strickerin der Welt), im sechsten Versuch ihren eigenen Rekord um 5 Minuten und 21 Sekunden unterboten. KnitPro freut sich, dass das Team Groenewoud nach vielen Versuchen, diesen tollen Rekord erzielen konnte. Lest unser Interview mit Miriam und erfahrt mehr.


Wie hat sich das Team gefunden und wie lange bist du schon im Team?
Im Sommer 2010 habe ich eine Einladung von einem “Back to Back Challenge” Team in Stirling, Schottland bekommen. Das Mitglied Astrid Schramm hat die gleiche Einladung bekommen und wir haben beide daran teilgenommen. Zusammen mit mit einigen StrickerInnen und SpinnerInnen aus Grossbritanien und den Shetland Inseln haben wir den Wettbewerb “Vom Schaf zum Pullover” in 6 Stunden und 10 Minuten beendet. Schade nur, dass die Organisation dieses Wettbewerbs es versäumt hat, die Zeit an Wendy Denis, die Koordinatorin der internationalen “Back to Back Challenge” zu melden.

Enttäuscht über dieses Versagen der Organisation, haben Astrid Schramm und ich beim Abschlussstricken 2010 in Sterling beschlossen, ein Deutsch/Niederländisches Team zu gründen. Im Mai 2012 hat das Team Groenewoud das erste Mal an der Backt to Back challenge teilgenommen. Wir wurde als das beste Team gekürt und haben es in 6 Stunden und 3 Minuten geschafft. Durch Besuche bei Handarbeitsmessen in Deutschland und den Niederlanden habe ich unser Team vervollständigt. Im Team sind einge von Deutschlands schnellsten Strickerinnen, die ich alle auf der H & H in Köln getroffen habe. Zur Zeit: Astrid Schramm, Antje Gref, Elisabeth Gütschow (alle aus Deutschland), Albert Koopman, Hannelore Hemingway, Elma Bartels und ich (alle aus den Niederlanden).


Wie bereitet ihr euch auf dieses Ereignis vor?
In den folgenden Jahre hat das Team Groenewoud seine Fertigkeiten und Fähigkeiten in der Zusammenarbeit, durch gemeinsame Trainigswochenenden und Teilnahmen and Handarbeitsmessen in den Niederlanden, immer weiter gesteigert. Wir waren z. B. in Winschoten, eine Stadt in der nördlichsten Provinz der Niederlande bei der “Midwinter craft show”, an einem eisigen Wochenende 2015. Der Kontakt zwischen den Teammitgliedern wird durch WhatApp und unzähligen Mails aufrecht erhalten. Jedes Teammitglied hat Zugang zu seltenen Vliesen in der eigenen Region, so können wir, während der Wintermonate, unsere eigenen Fähigkeiten mit seltenem und fettigem Material trainieren.

Was ist deine Aufgabe innerhalb der Gruppe?
Der Gedanke, ein nahezu unmögliches Ziel erreichen zu können, ist immer ein guter Antrieb – der Guiness Weltrekord! Genauso wichtig aber auch mit gleichgesinnten guten Freunden die Leidenschaft, Wolle, Spinnen und Stricken mit regionalen Fasern, zu teilen. Meine Aufgabe im Team als Captain, ist es die talentierten Woll- und Faserenthusiasten zusammen zubringen und zusammen zu halten. Ich organisiere den jährlichen Wettbewerb, mit Hilfe meines Mannes Frans Tegels, und unterstütze die Teammitglieder und ihre Partner. Am Wettbewerbstag ist es meine Aufgabe ein Vorder- und ein Rückenteil zu stricken und zwar in einer Rekordbrechenden Zeit!

Welches Handwerkszeug und Zubehör sind absolut notwendig für den Erfolg?
Zing Stricknadeln! Rundstricknadeln 3,25 und 4, in 80 cm Länge. Die perfekten Nadeln mit ihrer glatten Oberflächen. Nadeln, die die wenig schonende Handhabung mit fettiger Wolle vertragen. Genauso wichtig: schnell und geschmeidig laufende Spinnräder, Spulenhalter für die Spulen und Hautoel für gleichmässige Verarbeitung des rauhen Vlieses.



Wann hast du angefangen zu stricken und zu häkeln?
Mit 5 Jahren brachte mir meine Mutter das stricken und häkeln bei. Seitdem bin ich dieser Handarbeit verfallen. Mit 12 Jahren hat sich mein eigener Stil mehr und mehr entwickelt und ich stricke seitdem auf die “continental” Art ( aufnehmen statt schleudern), dadurch wurde ich ziemlich schnell, ebenso die effiziente Art mit den Fingern der linken Hand, das Garn zu halten. Diese Stricktechnik war und ist ziemlich ungewöhnlich in den Niederlanden. Traditionell stricken die Holländer immer noch im engl. Stil, mit langen Nadeln, eine davon wird unter die Achsel geklemmt. Unnötig, daran zu erinnern, dass diese Art für Muskel- und Schulterschmerzen sorgt.

Was ist dein liebstes KnitPro Produkt, dass du unbedingt auf eine einsame Insel mitnehmen würdest?
ZING!! Rundstricknadeln in verschiedenen Stärken, aber immer in 80 cm Seillänge. Ich arbeite mit dem Magic Loop um alle meine verschiedenen Projekte mit diesen grossartigen Nadeln stricken zu können.

Gewinn


Ein glücklicher Leser hat auch diesmal wieder die Chance ein Reparatur Set zu gewinnen. Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Blogeintrag und erzählt uns wie lange ihr braucht, um ein grosses Projekt wie z. B. einen Pullover, Decke oder Tuch zu beenden! Vergesst nicht eure Ravelry ID oder Mail Adresse, damit wir euch im Falle eines Gewinns kontaktieren können. Den Gewinner geben wir am 14. July, in unserem nächsten Blogbeitrag, bekannt. Und jetzt viel Glück!

Friday, 16 June 2017

Wie wird aus einem runden Häkelmotiv ein Quadrat


Wenn du gerne Decken mit Motiven häkelst, dann weisst du sicherlich auch, dass es manchmal schwierig sein kann,  runde  Motive zusammen zu setzen.  In dieser Anleitung zeigen wir, wie aus runden Motiven Quadrate werden.

Als erstes, zähle die Maschen deines Kreises.

Wenn die Maschenzahl nicht durch 4 teilbar ist, dann häkele eine weitere Runde und nimm so viele Maschen zu, bis die Maschenzahl durch 4 teilbar ist.

Ist die Maschenzahl teilbar durch 4, häkel eine Runde feste Maschen.

Warum brauchen wir eine durch 4 teilbare Maschenzahl? Wir machen aus dem Kreis ein Quadrat und teilen ihn in 4 Seiten auf.

Beispiel:

Ein Kreis mit 42 Maschen, braucht 2 Maschen mehr um eine durch 4 teilbare Maschenzahl zu erhalten.

Um das zu erreichen, *häkele 20 feste Maschen, nimm in der nächsten eine zu** und wiederhole es von * zu ** bis zum Ende der Runde. Jetzt hast du 44 Maschen, was sich in 4 Bereiche mit je 11 Maschen aufteilen lässt.



Bevor wir zu nächsten Schritt übergehen, ist es vielleicht hilfreich einen Blick auf das Bild mit der fertigen Form zu werfen, nur um sicher zu sein, dass es mit deiner übereinstimmt.



Um die Ecken des Quadrates zu erreichen braucht es grössere Maschen, damit es mit den Seiten harmoniert. Und wie du vielleicht bereits erraten hast, brauchen die Seiten kleinere Maschen.

Um einen Kreis leichter zu einem Quadrat zu machen, ist der Beginn der Runde, die Mitte einer Quadratseite (siehe Bild oben).


In dem Bild oben wurde folgende Anleitung benutzt:

LfM2,hSt, St, St2in die nächste M, Lfm2 *St2 in die nächste M, St, hSt, fM5, hSt,St, St2 in die nächste M, Lfm2, wiederhole vom * 2x, St2, in die nächste M, St, hSt, fM3, Km in die 1. M um die Runde zu schliessen

Wenn du diese Runde arbeitest, vergiss nicht, dass die St und hSt Keile ergeben, die die Ecken formen.


Für grössere oder kleinere Quadrate muss das Muster, durch hinzufügen von fM, hSt oder St, angepasst werden. Dazu muss man evtl. etwas mit den verschiedenen Maschen experimentieren, bis man die ideale Form gefunden hat.


Unten zwei kostenlose Anleitungen zum ausprobieren dieser Technik!



Zeigt uns, was ihr aus dieser Anleitung gezaubert habt bei Instagram und benutzt den Hashtag #knitproDEU in eurem post

Friday, 26 May 2017

Gewinn & Kostenlose Waschlappen Anleitung

Es ist noch reichlich Zeit, um an unserem Frühlings “Schöner Wohnen” KAL/CAL bei Ravelry teilzunehmen! Heute schenken wir euch eine kostenlose Anleitung für einen Waschlappen den könnt ihr in Null komma Nix stricken. Nehmt euer liebstes Baumwollgarn dafür und am Ende könnt ihr sogar einen unserer fabelhaften KAL Preise gewinnen. Nur für unsere Blogleser haben wir noch einen extra Gewinn, einfach weiter lesen

Wenn ihr nicht gerne mit zwei Fäden, eines dünneren BW Garnes strickt, dann nehmt einfach das dickere Schulgarn und ihr bekommt einen wunderbaren Waschlappen.






Spa-Riffic Wash Cloth
Von Stefanie Goodwin-Ritter
www.handmadebystefanie.com


Fertige Grösse: 25 x 25 cm

Maschenprobe: 18 M & 24 Reihen = 10 cm glatt rechts


Ihr braucht:

Anleitung:
46 M anschlagen

6 Reihen kraus rechts (jede Reihe rechts stricken).

Muster:

Reihe 1: (VS)  3 re, *5re, 5li, wiederholen vom* bis zu den letzen 3 Maschen, 3re.
Reihe 2: (RS) 7re, *5li, 5re, wiederholen vom* bis zu den letzten 9 Maschen, 5li, 4re.
Reihe 3: 3re, 2li, *5re, 5li, wiederholen vom* bis zu den letzten 11 Maschen, 5re, 3li, 3re.
Reihe 4: 5re, *5li, 5re, wiederholen vom* bis zu den letzten 11 Maschen, 5li, 6re.
Reihe 5: 3re, 4li, *5re, 5li, wiederholen vom* bis zu den letzten 9 Maschen, 5re, 1li, 3re.
Reihe 6: 3re, *5li, 5re, wiederholen vom* bis zu den letzten 3 Maschen, 3re.

Die Reihen 1 - 6 insgesamt 10x wiederholen oder bis euer Waschlappen die passende Grösse hat.

6 Reihen kraus rechts, abketten.

Die Fadenenden vernähen und das Strickstück mit eurem liebsten Wollwaschmittel waschen. Wir empfehlen KnitPro Blocking Mats und Knit Blockers um das Strickstück auf die richtige Grösse zu spannen. So z. B.



Gewinn!
Nur für unsere Blogleser haben wir diesmal einen extra Gewinn! Um einen Rundnadelschutz zu gewinnen,  hinterlasst einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag und erzählt uns welche Projekte ihr für unseren Frühlings KAL/CAL plant. Vergesst nicht eure Ravelry ID oder Email Adresse, damit wir euch im Falle eines Gewinns anschreiben können.

Den glücklichen Gewinner geben wir am Freitag, 2. Juni bekannt. Viel Glück!

Friday, 12 May 2017

Macht mit bei unserem “Schöner Wohnen” Frühlings KAL/CAL!

Mit dem wärmeren Wetter im Frühjahr und Sommer vergeht die Lust auf warm und kuscheliges Gestrick, aber ihr braucht die Nadeln nicht beiseite zu legen - es ist Zeit euer zu Hause neu zu dekorieren!

Ab sofort bis zum 30. Juni, veranstalten wir einen “Schöner Wohnen” KAL/CAL - strickt oder häkelt einfach etwas für euer Zuhause und zeigt es uns in dieser Ravelry Rubrik und nutzt eure Chance einen unserer fantastischen Preise zu gewinnen

Im ganzen Mai zeigen wir Ideen auf unserer Facebookseite, also guckt ab und zu mal da vorbei. In der Zwischenzeit hier schon mal 3 unserer bevorzugten “Schöner Wohnen” Anleitungen zur Inspiration.

The Ten Stitch Twist by Frankie Brown

Diese Decke ist einfach grossartig, man kann sie so gross machen, wie man möchte, hat aber nie mehr als 10 Maschen auf den Nadeln. Diese Variation der rechteckigen Decke, berühmt gemacht durch Staci Perry’s Anleitung auf ihrem Very Pink Knits YouTube Channel.




Mermaid Tail Afghan by Nadia Fuad

Dieser Trend ist immer noch sehr populär und die Anleitung von Nadia Fuad macht richtig Spass! Sieht es nicht grossartig aus, mit dem leicht bunten Garn?




Entangle Basket by Deja Jetmir

Wir lieben diesen Korb, mit den dicken Zöpfen und Henkeln! Strickt euch euren eigenen Strickkorb!




Wir kürzlich angekündigt, es gibt tolle Preise zu gewinnen, schnappt euch einen und macht mit bei unserem KAL/CAL



Gewinner werden in der Ravelry Rubrik und Instagram ausgelost, benutzt den Hashtag #KPDEUSpringKAL. Macht so viele Projekte wie ihr mögt und habt eine grössere Gewinnchance. Überschneidungen mit anderen KAL/CALs sind kein Problem!

Die Gewinner geben wir hier auf unserem Blog bekannt, gleich Anfang Juli, wenn der KAL/CAL beendet ist.

Wir können es gar nicht abwarten was ihr uns zeigen werdet, vergesst aber nicht unseren nächsten Blogbeitrag zu lesen, wir zeigen euch eine kostenlose Strickanleitung für Waschlappen!

Stellt eure Projekte bei Instagram ein mit dem hashtag #knitproDEU und #KPDEUSpringKAL.

Friday, 28 April 2017

Gewinner + Designer im Blickpunkt: Pia Thadani

Als Teil unserer Serie werfen wir auch einen Blick darauf, was inspiriert einen Designer.

Diese Woche haben wir Pia Thadani, eine Häkeldesignerin und Mitglied der amerikanischen Häkelgilde! Pia ist in dem schönen Illinois zu Hause.

Pia entwarf den “Sargassum Shawl”, der diesen Monat in der amerikanischen Häkelgilde mit einem “Crochet Along” hervorgehoben wurde. Wer mitmacht kann ein Häklenadelset gewinnen, das wir gesponsert haben.

Wann hast du häkeln gelernt? Machst du noch andere Handarbeiten?
Meine Mutter hat es mir gezeigt, als ich ungefähr 5 war. Ich habe mit Fingerhäkeln, also ohne Häkelnadel, angefangen und habe Armbänder gemacht. Als mir das zu langweilig wurde habe ich Meilen lange Ketten gemacht und die zu Springseilen geflochten, das hat nicht wirklich funktioniert, aber Spass gemacht. Meine Mutter hat mir auch viele andere Handarbeiten gezeigt, z.B. Stricken , Occhi, Sticken, Gobelin, Makrame, Nähen, Knüpfen und sicherlich noch viel mehr, was ich aber vergessen habe. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich nicht irgendetwas hergestellt habe und ich probiere mit grossem Vergnügen neue Dinge aus. Manchmal funktioniert es prima und manchmal ist es einfach nur schrecklich (nähen). Ich tendiere dazu, neue Dinge obsessiv zu anzugehen, z. B. Scrapbooking oder kürzlich das Spinnen. Häkeln allerdings ist mal mehr oder weniger meine grösste Leidenschaft.

Wie hast du mit dem Entwerfen angefangen?
Am Anfang habe ich gebloggt, als eine Art Handarbeitstagebuch, ich habe Änderungen, die ich in Anleitungen vorgenommen habe aufgeschrieben. Ich halte mich niemals genau an Anleitungen, das ist eben mein Weg. Ich lese sie durch, nehme das Wesentliche und dann nehme ich Änderungen, während ich daran arbeite, vor. Meine Bloggerfreunde haben mich ermutigt ganze Anleitungen neu zu machen, von da ab ist alles von selbst gekommen. Mein Eintritt in die Gilde (CGOA) war ein grosser Schritt für mich häkeln vom Hobby zu einem Beruf zu machen. Die lokalen Aktivitäten, die Online Aktivitäten und die nationalen Konferenzen haben alle Lern- und Netzwerkmöglichkeiten geboten. Darüber hinaus sind die neuen Freundschaften und das Gefühl der Gemeinschaft, das ich durch die CGOA gefunden habe, einfach fantastisch.

Wie sieht üblicherweise dein Designprozess aus? - Oder - Welche Dinge entwirfst du am liebsten?
Es ist gewachsen, häkeln war immer ein kostbares Geschenk für mich. Am liebsten entwerfe ich Dinge für andere Leute, so enden Entwürfe oft als verschiedene Geschenkmöglichkeiten. Wenn jemand einen Pullover für Weihnachten möchte, mache ich einen Pullover. Bekommt jemand ein Baby, mache ich alles für Babies. Ich brauche immer einen Grund etwas zu entwerfen. Es ist für mich sehr schwierig, mich hinzusetzen und ohne Grund etwas zu entwerfen. Kürzlich habe ich begonnen mehr für mich zu machen, aber es ist einfacher, wenn ich etwas brauche (oder haben will). Wenn ihr es ganz genau wissen wollt, dann guckt euch meine Serie zum Designprozess How a Pattern Happens an.




Erzähl uns ein wenig über deinen Entwurf für den CGOA CAL (Crochet along). Braucht man spezielle Techniken um daran teilzunehmen?
Sargassum ist ein prima Beispiel, wie es für die eigene Grösse am besten passt. Wir waren zum Urlaub in Florida und ich brauchte was leichtes für die kühleren Abende. Ich hatte einen vergessenen Strang wunderbarer Baumwolle in meinem Vorrat, den wollte ich unbedingt nutzen, weil die Farbe mich an Sargassum Algen erinnerte, die man am Strand findet. Mit der Spitzenborte am Anfang habe ich schon ein paar Monate gespielt (komischerweise mit dem selben Garn). Die Anleitung enthält eine Menge verschiedener Techniken, das ist auch Grund dafür warum ich dachte es ist am Besten einen CAL daraus zu machen. Es ist immer nur eine Technik zur Zeit, so kann man sich von einer zur anderen weiterarbeiten, ausserdem enthält die Anleitung Videolinks. Einige sind wahlweise und leichtere Alternativen werden angeboten. Als Erstes gibt es die Grundmaschen, dann geht es nahtlos weiter mit Stäbchen,ein paar Reihen später folgen Puffmaschen, die seitlich liegen, Farbwechsel, Perlen, verbundene Stäbchen am Ende und in der Umrandung Muscheln und Picots. Hat Spass gemacht - und meine Mutter ist auf den Bildern.

Was ist dein KnitPro Produkt, dass du auf eine einsame Insel mitnehmen würdest?
Wenn ihr mich letztes Jahr gefragt hättet, hätte ich gesagt meine “Sockblockers”. Diese Dinger sind einfach zauberhaft und ich behaupte die Socken trocknen schneller. Sie funktionieren perfekt mit handgesponnenem Garn! Aber, ich habe kürzlich ein Set Nova Cubics Platina IC’s bekommen und die sind mein absolut liebstes KnitPro Produkt! Ich habe ein paar Muster damit gestrickt, sie sind einfach himmlisch. Die einzigartige Ergonomie der gebogenen Schäfte sind überrasschend komfortabel zu halten und helfen die Maschen gleichmässiger zu stricken und für mich haben sie genau die richtige Glätte. Zu meinem Glück habe ich sie genau passend zu einem Projekt, das kleinere Nadeln brauchte, bekommen. Sobald ich die Möglichkeit dazu habe, teste ich sie in einem schönen grossen Projekt.

Gibt es Horrorgeschichten oder Häkelunfälle?
Ich habe mal versucht einen Badeanzug (um einen einfachen zu verschönern), mit einem grossen Filetschmetterling auf der Rückseite, zu machen. Das hat prima geklappt……….solange bis ich ihn über einem nassen Badezug getragen habe. Ich hatte Schulbaumwolle benutzt und auf diese sehr harte Weise gelernt, wie arg diese Baumwolle längt, wenn sie nass ist. Armer Schmetterling, nicht wirklich attraktiv.

Gewinner
Gratulation an Flores, unsere Gewinnerin in diesem Monat! Wir werden dich anschreiben, damit wir dir deinen Gewinn schnellsten schicken können. Allen Anderen ein herzliches Dankeschön für’s mitmachen.

Friday, 14 April 2017

Kreative Wege Dinge wieder zu verwenden und verwerten + Gewinn

Wollt ihr auch helfen die Müllberge so gering wie möglich zu halten? Hasst ihr es Sachen weg zu schmeissen? Hier ein paar frühlingshafte Tipps, Objekte des täglichen Gebrauchs wieder zu verwenden!

Einen Pullover auftrennen und das Garn regnerieren
Wir alle haben solche Pullover im Schrank, die nach dem Frühjahrsputz zur Kleiderkammer wandern würden, aber wie wäre es diesen Pullover als neues Projekt wieder zu verwenden?



Begutachtet euren Pullover, wenn er noch in einem guten Zustand ist könnt ihr das Garn wieder verwenden. Zuerst die Nähte auftrennen. Ist der Pullover in Einzelteile zerlegt, findet einen Anfang und trennt ihn auf! Das kann man gut mit Kindern zusammen machen. Benutzt eine Wollhaspel, das macht die Vorbereitung für den nächsten Schritt  etwas einfacher und geht schneller. Wascht das Garn und weicht es ein, damit die Fasern entspannen, dann hängt die Stränge zum trocknen auf, hängt Gewichte dran damit auch die letzten Kringel verschwinden.



Wenn ihr die Originalfarbe nicht mehr leiden könnt, ist dass das Moment das Garn zu überfärben.

Wenn ihr keine alten Pullover habt, guckt in der Kleiderkammer, da findet ihr reichlich, um sie in neue Projekte zu verwandeln. Für mehr detaillierte Informationen lest diesen Blogbeitrag.

Stoffe in Garn verwandeln
Ob es sich um ein altes T-Shirt oder alte Stoffreste handelt, alles kann in ein neues Teppichgarn verwandelt werden! Schneidet die Shirts und Stoffreste in lange Streifen, damit könnt ihr dann langlebige Teppiche häkeln, stricken oder weben. Das gibt alten Kleidungstücken ein zweites Leben und euch die Gelegenheit eure Jumbo Birch Nadeln zu benutzen!


Crochet Rug Tutorial from 1 Dog Woof



Abgetragene Kleidung wieder verwenden
Wenn ihr ein abgetragenes oder nicht mehr geliebtes Shirt habt, verziert es mit Garn!



Die Jelly Bean Tee Edging pattern zeigt, wie man eine gestrickte Borte an ein Shirt bringt und haucht diesem ein neues Leben ein! Bringt eine Spitzenborte an die abgestossenen Hosenbeine eurer Jeans an.


Verschönert eure langweiligen Klamotten mit Applikationen, wie z.B. bei diesem Pullover - Sweater Makeover Anleitung von Meredith Crawford


Gewinn
Was ist euer bester Wiederverwendungstipp? Lasst es uns in den Kommentaren wissen und ihr habt eine Chance eine 150cm lange Zing Rundstricknadel Stärke 8 zu gewinnen!


Den Gewinner geben wir am 28. April 2017 bekannt. Viel Glück!

Wenn euch unser Blogbeitrag gefällt, dann teilt ihn mit euren Freunden und euren Strickgruppen. Wenn ihr eines dieser Projekte ausprobiert habt, zeigt es uns auf Instagram und nutzt den Hashtag #knitproDEU.